Webseite nach HTTPS umleiten

Webseite nach HTTPS umleiten

Webseite per .htaccess Datei auf HTTPS umleiten

HTTPS Verschlüsselung ist für Google ein Ranking Signal. Daher solltest Du schauen das der Zugriff deiner Webseite per HTTPS Transfer gewährleistet ist. Am einfachsten kannst Du das per Modifikation der .htaccess Datei auf deinem Web Host erreichen. Dadurch werden alle NICHT-HTTPS Anfragen zu der HTTPS:// Version deiner Webseite umgeleitet. Der unten aufgeführte Code sendet dabei den eine „301 Moved Permanently“ Information mit. Suchmaschinen wissen nun, das die Webseite dauerhaft unter HTTPS zu erreichen ist. 

Info: $_GET Variablen sowie Requests werden bei dieser Weiterleitung mit unterstützt und an HTTPS:// weitergereicht !

Füge die folgenden 3 Zeilen oben in deine .htaccess Datei auf dem Webserver ein.

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteRule ^ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Mit der Variante kannst du schnell und Einfach deine Webseite nach HTTPS umleiten.

SSL Zertifikat für Webseite

Für die Umstellung deiner Webseite zu HTTPS benötigst du noch ein SSL Zertifikat. Einige Hosting Anbieter liefern dieses Zertifikat bereits kostenlos mit. Unsere Empfehlung für WEB Hosting ist der Anbieter ONE.COM Übersichtliche Tools und eine gute Preisstruktur zeichnen den Anbieter aus. Über den Link erhältst Du einen Bonus von 8 EURO

SSL steht für „Secure-Sockets-Layer“ und verschlüsselt die Kommunikation von Daten, die von einem Computer zu einem anderen Server transportiert werden. Eine Verschlüsselung findet dabei auf den zu übertragenden Daten zwischen Web-Browser und Server statt. Sollte dein WEB Hoster kein SSL Zertifikat zur Verfügung stellen, kannst du für ca. 15 EURO im Jahr eines bei verschiedenen Anbietern im Internet erwerben.

Webseite per HTTPS umleiten

Facebook Link Vorschau vom Beitrag ändern – Facebook Cache löschen

Facebook Link Vorschau vom Beitrag ändern – Facebook Cache löschen

Die Facebook Beitrag Vorschau ändern

Facebook Link Vorschau ändern mit dem FB Sharing Debugger

Facebook Link Vorschau ändern

So änderst Du die Facebook Link Vorschau. In Zeiten von Social Media ist das Teilen von Beiträgen, wie zum Beispiel einen Beitrag von deinem Blog auf dein Facebook Profil normal und kommt häufig vor. Facebook crawlt und erstellt nach der Link Eingabe eine Vorschau. Nicht immer ist die Vorschau des Beitrags korrekt und gefällt Dir. Wie kannst du diese Facebook Beitrags Vorschau ändern ?

Der Facebook Debugger : Vorschau ändern und korrigieren mit dem Sharing Debugger

Facebook Sharing Debugger ändert die Link Vorschau

Facebook Sharing Debugger

Du hast deinen Artikel oder die Beschreibung dazu geändert und Facebook zeigt in der Link Vorschau noch die alten Informationen ? Um diese Kurzbeschreibung des Posts zu ändern, kannst Du 24 Stunden auf eine automatische Aktualisierung durch Facebook warten oder Du nutzt den Debugger von Facebook, um den Cache sofort zu aktualisieren. Damit ist die Ansicht des Beitrags wieder auf den neusten Stand.

Mit dem FB Debugger neu scrapen und Webinformationen sehen

Mit dem Debugger neu scrapen

Das Facebook Tool ist auch dazu gedacht, Dir anzuzeigen welche Informationen Facebook über deine Webseite scannt und anzeigen kann.

Facebook Open Graph-Markup

Du bekommst Kontrolle und eine Übersicht, wie deine Inhalte der Webseite für andere Nutzer dargestellt werden.

Facebook Batch Invalidator

Mit Hilfe vom Batch Invalidator kannst du mehrere Webseiten Adressen (URLs) gleichzeitig aktualisieren.

 

 

Klick TIPP – Email Marketing Automation

Klick TIPP – Email Marketing Automation

INFO Newsletter zu Email Marketing Automatisierung

Wir geben deine Adresse nicht weiter, Du kannst Dich jederzeit austragen.

Klick TIPP – Email Marketing Automation : E-Mail-Liste mit Facebook aufbauen

Wenn Sie in Ihrem Online-Marketing nicht den Schwerpunkt darauf legen, eine E-Mail-Liste aufzubauen, dann dürfte es heutzutage alles andere als leicht sein, über das Internet neue Kunden zu akquirieren. E-Mail-Marketing ist ein fantastisches Werkzeug, mit dem Sie Ihr Unternehmen und Ihre Angebote vorstellen und zu Ihren Interessenten und Kunden eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen können.

Ich will MEHR ERFAHREN und am kostenlosen Webinar teilnehmen

Webinar besuchen

Die meisten E-Mail-Marketing-Anwender versuchen, neue Interessenten mit Anmeldeformularen für ihren Newsletter zu gewinnen. Allerdings sind herkömmliche Anmeldeformulare in der heutigen Zeit nicht mehr effektiv. Das hat im Wesentlichen drei Gründe.

Erstens müssen Ihre Besucher ihre E-Mail-Adresse korrekt in das Anmeldeformular eintippen. Sie mögen es kaum glauben, aber ein signifikanter Teil der Internet-User erfüllt diese Anforderung nicht. Gleich werden Sie lernen, wie Sie Ihren Besuchern die Eingabe ihrer E-Mail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular ersparen können. Lesen Sie weiter …

Zweitens befürchten viele Internet-User angesichts des ständig steigenden Spam-Aufkommens, dass ihre E-Mail-Adresse für Spamming missbraucht werden könnte. Aus diesem Grund tragen nur noch sehr wenige Menschen ihre persönliche E-Mail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular ein. Das gilt insbesondere für Websites, die ihnen noch nicht hinreichend vertraut sind.

Die überwältigende Mehrheit aller Internet-User besitzt mittlerweile eine separate Newsletter-E-Mail-Adresse oder verwendet sogar sogenannte Wegwerf-E-Mail-Adressen, wenn sie sich zum Bezug eines Newsletters anmeldet. Für Sie als Betreiber bedeutet das, dass Ihre Öffnungsraten dürftig ausfallen, wenn Sie Ihre E-Mail-Liste mithilfe von herkömmlichen Anmeldeformularen aufbauen.

Es gibt allerdings eine Methode, mit der Sie sich genau diejenigen E-Mail-Adressen sichern können, die Ihre Besucher für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen. Wenn Sie diese Methode einsetzen, dann werden Ihre E-Mails nicht in den Posteingangsfächern von Newsletter- oder Wegwerf-E-Mail-Adressen landen. Stattdessen werden Ihre Adressaten Ihre E-Mails tatsächlich sehen.

Drittens – und schlimmstenfalls! – erfährt niemand von der Eintragung eines Interessenten in Ihren Newsletter. Wie wäre es hingegen, wenn die Freunde Ihrer neuen Adressaten erfahren würden, dass diese sich in Ihre E-Mail-Liste eingetragen haben, und wenn Sie aufgrund dessen stets auch die Freunde dazu einladen könnten, eine Website Ihrer Wahl zu besuchen?

In dem folgenden Video stellt Ihnen Mario Wolosz das „Ein-Klick-Opt-in-Feature“ von Klick-Tipp vor. Dieses Werkzeug leitet einen schier unaufhaltsamen Strom neuer Abonnenten von Facebook direkt in Ihre E-Mail-Liste.

Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Wenn Sie den Anleitungen in diesem Video folgen, dann werden Sie sich genau diejenigen E-Mail-Adressen sichern, die Ihre Besucher für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen. Ihre E-Mails werden in echten Posteingangsfächern landen. Ihre Adressaten werden Ihre E-Mails tatsächlich lesen. Ihre Öffnungsraten werden sichtlich wachsen, wenn Sie sich von den traditionellen Anmeldeformularen verabschieden. Schließlich werden Sie durch die Facebook-Wallpost-Funktion neue Besucher auf Ihre Website lenken – und das völlig kostenlos!

Ich will MEHR ERFAHREN und am kostenlosen Webinar teilnehmen

Webinar besuchen

Das Ein-Klick-Opt-in-Feature ist wahrhaft revolutionär, und Sie bekommen es nur bei Klick-Tipp. Nutzen Sie Klick-Tipp für Ihr E-Mail-Marketing – die effektivste virale Listbuilding-Maschine, die Sie im Internet finden werden!

Tags: E-Mail-Marketing, Email Marketing Service, Newsletter

Wie erreiche ich eine hohe Conversion ?

Wie erreiche ich eine hohe Conversion ?

Webseite Besucher in Kunden wandeln : Wie erreiche ich eine hohe Conversion?

Du hast bereits viele Besucher auf deiner Webseite. Ich gehe davon aus, das Du diese interessierten Besucher auch in Kunden verwandelt möchtest. Aber was ist eine Conversion Rate genau ?

Was ist eine Conversion Rate ?

Eine Conversion Rate ist eine Messgröße im Online Marketing und gibt an, wieviel Besucher eine bestimmte definierte Aktion ausführen. Im Online Marketing ist damit meistens gemeint, wieviel Klicks auf deine Webseite zum Kauf führen. Wenn Du durch eine Werbeaktion bei Facebook 100 Besucher auf deine Webseite bekommst und davon 3 Leute dein Produkt kaufen, so liegt die Conversion Rate von deiner Internetpräsenz bei 3 Prozent. Die Erfahrung zeigt das die Conversion Rate selten höher als 3 bis 4 Prozent liegt.

Wie kannst Du die Conversion Rate verbessern ?

Landing Page für dein Produkt

Um interessierte Internet Besucher in Kunden zu verwandeln ist eine Landing Page von Bedeutung. Diese spezielle Seite auf deiner Webseite sollte dem Besucher die passenden Informationen bieten, die er erwartet. Wenn Du zum Beispiel über eine Social Media Anzeige auf Facebook kreative T-Shirts aus ökologischer Herstellung anbietest, sollte der Besucher auch nur diese Produkt Kategorie vorfinden. Es ist keine gute Idee, ihm gleich auch  mehrere unterschiedliche Artikel anzubieten. Es sollten alle wichtigen Informationen zu deinem Produkt weit oben stehen. Ein Call-to-Action Aufruf ist ebenfalls zu empfehlen. Es ist ein Handlungsaufruf wie zum Beispiel ein Button “hier bestellen”. So erreichst du eine hohe Conversion Rate.

Webseite ist mobil fähig

Der Trend der Internet Nutzung geht klar in Richtung Mobil und Tablet Nutzung. Immer mehr Menschen nutzen das Smartphone um im Internet zu surfen und Informationen zu finden. Daher solltest Du drauf achten, das deine Internet Seite mobil tauglich ist. Die Landing Page sollte perfekt auf den verschiedenen Geräten angepasst sein. Wie der Rest deiner Webseite. Viele Themes (Themen Vorlage) von WordPress zum Beispiel sind zwar als Responsive Design verfügbar, müssen aber meistens trotzdem noch für die mobile Nutzung optimiert werden.

Gute Nutzer Erfahrung (UX) – User Experience

User Experience oder kurz UX bezeichnet die Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit deiner Webseite. Findet sich dein Besucher auf deiner Webpräsenz gut zurecht ? Ist der Bestell Prozeß für den Kunden einfach und verständlich ? Du solltest immer mal wieder überprüfen welche Prozesse Du für deinen Internet Kunden vereinfachen kannst. Die technische Entwicklung schreitet schnell voran und es gibt ständig neue Lösungsansätze.

Ladezeit der Webseite

Um eine gute Conversion von Webseite Besuchern zu erreichen, solltest Du die Ladezeit der Webseite im Auge behalten. Niemand wartet gerne auf eine langsame Seite. Viele Interessierte Besucher brechen schnell den Aufruf deiner Webseite ab, wenn es zu lange dauert bis sich die Webseite endlich öffnet. Tipp für WordPress Nutzer : Schau welche Plug-In Module unnötig sind und verwende zum Beispiel WP Fastest Cache um deine Webseite zu optimieren. Sind Deine Fotos und Grafiken für das Internet optimiert ? Falls nicht, ändere es so schnell es geht.

Software TIPP für dein automatisiertes Email Marketing

“Die erste lernende E-Mail-Marketing-Lösung. Mit bahnbrechendem Tagging-System.
Zuverlässige und seriöse E-Mails. Zur richtigen Zeit bei den richtigen Menschen.
Wir haben viel in Klick-Tipp gesteckt. Damit es für Sie noch mehr herausholt.”

Klick-TIPP Software für Email Marketing

 

Weitere interessante Artikel:

Warum Du nicht irgendwelchen Traffic kaufen solltest

 

 

 

Falscher Traffic Kauf schadet deiner Webseite !

Falscher Traffic Kauf schadet deiner Webseite !

Einfach Traffic kaufen – Warum das keine gute Idee ist

Wer von uns möchte nicht als Webmaster oder Inhaber einer Webseite mehr Besucher für die Webseite ! Du hast gerade eine neue Webseite im Internet erstellt und wartest sehnsüchtig auf die ersten Besucher. Doch zu Beginn will einfach nichts passieren. Die Zugriffszahlen deiner Besucher gehen gegen Null. Einige von Euch kommen jetzt vielleicht auf die Idee, Traffic für die Webseite zu kaufen um mehr Visits auf der Internetpräsenz zu erhalten. Ich meine hier nicht die gezielte Schaltung von Werbung in Google oder Facebook auf deine Landing Page sondern den wahllosen Kauf von Traffic bei teilweise fragwürdigen Dienstleistern.

Nachteile von gekauften Besuchern

Warum sich gekaufter Traffic für deine Webseite negativ auswirken kann? Die Antwort ist recht simpel, die Besucher die auf deine Webseite im Internet geleitet werden, haben eigentlich kein Interesse an deinem Unternehmen. Die Chance, das diese Besucher etwas bei dir kaufen ist fast ausgeschlossen. Viele der Besucher werden daher sofort wieder deine Webseite verlassen. Doch das ist genau eines der größten Probleme von gekauften Besucherzahlen. Die Absprungrate ist sehr hoch.

Bounce Rate und was sie für deine Webseite bedeutet

Die Bounce Rate nennt man auch Absprungrate. Es handelt sich um die Prozentzahl deiner Web Besucher, die deine Webseite direkt wieder verlassen und nicht weiter auf andere Seiten deiner Webseiten verzweigen. Du solltest als Webmaster und Inhaber einer Webseite versuchen, diese Absprungrate immer sehr klein zu halten. Google berechnet diese Kennzahlen und wertet deine Internetseite als unwichtig, wenn viele Besucher diese direkt wieder verlassen. Gerade wenn Deine Internetpräsenz noch nicht viele Backlinks besitzt. Erfolg im Internet bedeutet auch einen hohen trust Wert bei Google. Ziel sollte es daher immer sein, das Suchmaschinen deiner Webseite vertrauen (trust). In Verbindung mit guten Content ist man langfristig erfolgreich. Du hast sicher schon oft die Aussage gehört : “Content is King” Es sorgt dafür, das deine Besucher sich lange auf deiner Webseite umsehen. Im nächsten Schritt geht es darum, diesen Interessenten zu Kunden zu machen. Besucher die wieder kommen sind ein positives Signal.

So bekommst Du Besucher für deine Webseite

Ich möchte Dir zeigen, wie du mehr Besucher auf deine Webseite bekommst. Natürlicher Traffic und Besucher die sich für deine Seite interessieren ist der Schlüssel zum Erfolg. Gute Inhalte sind für eine Webseite sehr wichtig. Wenn Du den Gästen deiner Internetseite eine Lösung bietest, zum Beispiel ihre Langeweile beendest oder bei der Suche nach Informationen zu einem bestimmten Thema die passenden Inhalte anbietest.

Ideen für mehr Traffic

  • in Internet Foren und Gruppen die zu deinem Thema passen findest du viele Interessierte Menschen. Helfe Ihnen bei Fragen und Problemen und verlinke  dabei auf deine Internetseite bzw. auf die passende Unterseite deiner Webseite. Deine Homepage wird schnell bekannter und Menschen mit den gleichen Interessen kommen gerne auf deine Seite
  • Du bist bei Facebook? prima ! Erzähle allen Freunden und Bekannten von deiner Webseite und sage ihnen, das Du dich darüber freuen würdest, wenn sie deine Inhalte teilen würden. So verbreitet sich dein Content obwohl die Sichtbarkeit bei Facebook leider immer geringer wird.
  • guter Content (Inhalte) werden auch von Google belohnt. Du brauchst etwas Geduld. Die Suchmaschinen analysieren immer fortlaufend deine Inhalte der Webseite und bewerten diese durch die Position in den Suchergebnissen. Mit der Zeit werden Leute die zu bestimmten Themen was suchen auf deinen Link klicken und zu deiner Homepage gelangen.
  • du kannst mit einem Blogger Kontakt aufnehmen und ihm anbieten einen Gastbeitrag zu einem Thema zu schreiben mit dem Du dich sehr gut auskennst. Jeder ist auf der Suche nach gutem Content und deine Chancen stehen nicht schlecht. Wichtig ist das dein Text keine Kopie anderer Webseiten ist, Du ihn also nur für ihn geschrieben hast.
  • Instagram ist eine tolle Möglichkeit deine Webseite bekannter zu machen. Es geht dort vor allem um Fotos und Videos. Wenn du zudem gerne fotografierst und viele Bilder hast, perfekt.

Ich hoffe Du hast ein paar neue Ideen bekommen und gesehen warum Traffic kaufen meistens keine gute Idee ist.

Unser Facebook Profil Ruhrpott-Marketing